Ratgebertext Tischleuchten

Die optimale Tischbeleuchtung finden

Eine Tischlampe dient in erster Linie funktionellen Zwecken. Sie soll den Arbeitsplatz optimal ausleuchten oder für eine angenehme Stimmung im Schlaf- und Wohnzimmer sorgen. Daher ist es wichtig, die Art der Beleuchtung in Abhängigkeit von ihrem Einsatzzweck auszuwählen. Auch das Design kann Wirkung erzielen und harmonisch auf den Einrichtungsstil der Wohnung abgestimmt werden.

Die Beleuchtung am Arbeitsplatz

Am Arbeitsplatz ist es wichtig, die Konzentration beizubehalten. Diese wird auch durch die Beleuchtung der Tischlampen beeinflusst. Schwaches Licht ist ungeeignet für den Arbeitsplatz, da es das Auge anstrengt. Eine helle Beleuchtung hingegen sorgr für optimale Bedingungen. Tischlampen können zum einen den gesamten Arbeitsplatz ausleuchten, oder aber auch das Licht auf einen Punkt konzentrieren, an welchem es gerade benötigt wird. Optimal sind Beleuchtungsmittel mit einem schwenkbaren Arm. So kann die Lampe stets auf die individuellen Bedürfnisse und die Situation abgestimmt werden, sodass sie eine optimale Lichtquelle bietet und nicht blendet. Ein Schirm ist unerlässlich, denn dieser sorgt für eine angenehme indirekte Beleuchtung. Halogenlampen sind bei der Beleuchtung des Arbeitsplatzes die erste Wahl. Sie schaffen ein helles Licht und arbeiten effizient. Auch LEDs werden immer häufiger in Tischleuchten für den Schreibtisch integriert. Am Arbeitsplatz steht die Funktionalität vor dem Design. Dennoch können sowohl klassische und moderne Beleuchtungsvarianten, als auch ausgefallene Objekte im Vintage- oder Retro-Stil den Raum aufwerten.

Stimmungsvolles Licht für den Wohnzimmertisch

Die Beleuchtung des Wohnzimmertisches folgt anderen Ansprüchen. Hier ist ein warmes, diffuses Licht wünschenswert. Es sorgt für eine angenehme Atmosphäre. Tischleuchten mit einem dunklen Schirm sind auf dem Wohnzimmertisch gut geeignet, denn der Raum wird primär durch eine Deckenbeleuchtung mit Licht versorgt. Ideal sind auch Lampen, deren Lichtintensität durch einen Regler eingestellt werden kann. Dadurch kann je nach persönlichem Geschmack eine andere Stimmung erzeugt werden. Natürlich spielt auch der Einrichtungsstil eine bedeutende Rolle. Folgt die Einrichtung einem Vintage- oder Retro-Stil, so eignen sich Tischlampen aus Glas oder mit einem Stoffbezug. Schwungvolle Formen, bunte Blumenmuster und ausgefallene Halterungen unterstreichen diesen Stil. Eine Designer Tischleuchte sorgt für Akzente, wenn die Materialien gut durchdacht verarbeitet wurden. Hier kann eine zu bunte oder ausgefallene Lampe schnell für Unruhe sorgen. Daher sollten klare Strukturen mit einfachen Farben und Formen verfolgt werden.

Die Nachttischlampe

Im Schlafzimmer sorgt die Lampe auf dem Nachttisch für eine sanfte Ausleuchtung des Raumes. Die Lichtintensität kann hier etwas niedriger gewählt werden, denn das Licht soll am Abend beruhigend wirken. Wer im Bett gerne ein gutes Buch liest, der sollte auf ein warmes Licht setzen, welches nicht blendet. LEDs und Energiesparlampen schaffen ein angenehmes Licht, welches nicht zu dunkel ist. Zusätzlich können sie gedimmt werden. Diese Vorteile bieten Halogenlampen nicht. Ob die Wahl auf ein Designer-Modell, auf eine klassische oder eine moderne Lampe fällt, hängt von den persönlichen Vorzügen und dem verfügbaren Platz auf dem Nachttisch ab.